Bachelor-Studium

Auf diesen Seiten finden Sie alle Informationen zum Bachelor-Studium der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln (Zum Ausklappen bitte auf den jeweiligen Link klicken).


Bachelor-Fächer an der Philosophischen Fakultät

In der folgenden Tabelle finden Sie alle Fächer aufgeführt, die Sie an der Philosophischen Fakultät mit dem Abschluss "Bachelor of Arts" studieren können. Im Ein-Fach-Bachelor studieren Sie ein Fach, im Zwei-Fach-Bachelor kombinieren Sie das gewählte Fach entweder mit einem weiteren Fach aus der Liste der Zwei-Fach-Bachelor oder Sie kombinieren zwei Studienrichtungen desselben Faches. Bitte beachten Sie die möglichen Fächerkombinationen. Sämtliche Fächer des 2-Fach Bachelors können mit dem 2-Fach Bachelorfach Erziehungswissenschaft an der Humanwissenschaftlichen Fakultät kombiniert werden. Im Verbund-Bachelor studieren Sie eine vorgegebene Fächerkombination. 

Eine Beratung zu den Kombinationsmöglichkeiten erhalten Sie in der Studienberatung der Fakultät oder fakultätsübergreifend bei der Zentralen Studienberatung.

Tabelle der Bachelor-Fächer

 

Antike Sprachen und Kulturen (ASuK)
mit den Studienrichtungen:
  • Alte Geschichte
  • Archäologie
    (mit Spezialisierung Klassische Archäologie)
  • Archäologie
    (mit Spezialisierung Archäologie der Römischen Provinzen)
  • Griechische Philologie/Byzantinistik
    (mit Spezialisierung Griechische Philologie)
  • Griechische Philologie/Byzantinistik
    (mit Spezialisierung Byzantinistik)
  • Historisch-Vergleichende Sprachwissenschaft
  • Judaistik
  • Lateinische Philologie/Mittellateinische Philologie
    (mit Spezialisierung Mittellateinische Philologie)
  • Lateinische Philologie/Mittellateinische Philologie
    (mit Spezialisierung Lateinische Philologie)
  • Klassische Literaturwissenschaft
 
Zwei-Fach-Bachelor
Archäologie
mit den Fachgebieten:
  • Archäologie der römischen Provinzen
  • Klassische Archäologie
  • Ur- und Frühgeschichte
 
Ein-Fach-Bachelor / Zwei-Fach-Bachelor
China-Studien (im Aufbau) Zwei-Fach-Bachelor  
Deutsche Sprache und Literatur Zwei-Fach-Bachelor  
English Studies Zwei-Fach-Bachelor
Ethnologie Zwei-Fach-Bachelor
Europäische Rechtslinguistik Verbund  
Fennistik
Zwei-Fach-Bachelor  
Geographie Zwei-Fach-Bachelor  
Geschichte Zwei-Fach-Bachelor  
Informationsverarbeitung Zwei-Fach-Bachelor
Japanische Kultur in Geschichte und Gegenwart (im Aufbau) Zwei-Fach-Bachelor
Katholische Theologie Zwei-Fach-Bachelor
Kulturen und Gesellschaften Asiens (KuGA)
Auslaufender Studiengang, keine Neueinschreibungen möglich
Zwei-Fach-Bachelor
Kunstgeschichte Zwei-Fach-Bachelor
Linguistik und Phonetik Zwei-Fach-Bachelor
Medienkulturwissenschaft Zwei-Fach-Bachelor

Medienwissenschaft
mit den Wahlpflichtfächern:

  • Medieninformatik
  • Medienmanagement
  • Medienrecht
  • Medienökonomie
Verbund
Musikwissenschaft Zwei-Fach-Bachelor  
Niederlandistik Zwei-Fach-Bachelor
Philosophie Zwei-Fach-Bachelor  
Regionalstudien China
mit den Wahlpflichtfächern:
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Rechtswissenschaftslehre
  • Sozialwissenschaften
  • Volkswirtschaftslehre
 
Verbund
Regionalstudien Lateinamerika
mit den Wahlpflichtfächern:
  • Sozialwissenschaften
  • Volkswirtschaftslehre
 
Verbund  

Regionalstudien Ost- und Mitteleuropa
mit den Wahlpflichtfächern:

  • Rechtswissenschaft mit Ostrecht
  • Sozialwissenschaften
  • Volkswirtschaftslehre
 
Verbund  
Romanistik
mit den Studienrichtungen:
  • Französisch
  • Italienisch
  • Portugiesisch
  • Spanisch
 
Zwei-Fach-Bachelor
Skandinavistik Zwei-Fach-Bachelor  
Slavistik
mit den Studienrichtungen:
  • Polnisch
  • Russisch
 
Zwei-Fach-Bachelor
Sprachen und Kulturen Afrikas
mit den Spezialisierungen:
  • Afrikanistik
  • Ägyptologie
Zwei-Fach-Bachelor  
Sprachen und Kulturen der islamischen Welt  Ein-Fach-Bachelor / Zwei-Fach-Bachelor
Südasien-Südostasien-Studien (im Aufbau) Zwei-Fach-Bachelor

Tipps zur Erstellung von Stundenplänen

Hier finden Sie eine Anleitung und Tipps zur Erstellung Ihres Stundenplans.

Studium Integrale

Das Studium Integrale der Universität zu Köln dient insbesondere dem Erwerb fachübergreifender Kompetenzen. Durch die Auseinandersetzung mit fachübergreifenden Themen, Methodikkenntnissen, Forschungsansätzen, Lösungskonzepten und Theorien erarbeiten Sie sich im Studium Integrale berufsbefähigende Kompetenzen. Der Integration von Wissenschaft, Forschung und der Anwendung über die Grenzen der Fachdisziplinen kommt besondere Bedeutung zu, denn neue Aufgabenstellungen und (Berufs-) Chancen entstehen besonders an den Grenzen der Fachdisziplinen.

Neben der Bildung fachübergreifender Kompetenzen bietet das Studium Integrale auch die Chance für die individuelle Profilbildung und fachliche Ergänzung. Diese kann sowohl im Studium fachbezogener als auch im Erwerb allgemeiner, fachübergreifender Kompetenzen (z.B. EDV-Kenntnisse, Präsentations- und Schreibfähigkeiten, Informationsbeschaffung sowie in Vermittlungs-, Kommunikations- und Organisationskompetenzen) liegen.

Im Kölner Profil der Broschüre „Bachelor/ Master. Studienangebot und -aufbau im Überblick“ heißt das:

„Das Studium Integrale ist der fächerübergreifende Bestandteil jedes Bachelor-Studiums. Es kann sowohl eine akademische, wissenschaftsbezogene Ausrichtung haben als auch eine professionsbezogene, die der Entwicklung der Berufsfähigkeit dient. Das Studium Integrale wird einheitlich in allen Bachelor-Studiengängen der Universität mit einem Umfang von 12 Leistungspunkten absolviert. Das Bachelor-Studium soll sowohl im Fachstudium als auch in den fächerübergreifenden Studien Kompetenzen fördern und vermitteln, die langlebiger als einzelne fachliche Wissensbestände sind und wissenschaftliche wie personbezogene Grundhaltungen betreffen. Sie sollen gerade auch in einem modularisierten Studium, das in kleinen Einheiten organisiert ist, einer Zerstückelung des Wissens entgegenwirken und eine synthetisierende Wirkung entfalten. Wissenschaftliche Neugier, systematisches und analytisches Denken, Auseinandersetzung mit Komplexität, Lösungsorientiertheit und andere Fähigkeiten, z.B. Teamfähigkeit und fremdsprachliche Kompetenzen, können innerhalb und außerhalb des fachlichen Curriculums erworben werden. Sie sind für den Erfolg in Studium und Beruf unverzichtbar.“

Die Lehrekomission hat entschieden, dass es den Studierenden möglich sein soll aus dem Angebot des Studium Integrale mehr Kurse zu besuchen als für den Erwerb von 12 CP erforderlich sind. Im Transcript of Records für das BA-Studium werden aber nur die Kurse aufgeführt, die zu den erforderlichen 12 CP des Studium Integrale führen und die für den Erwerb von insgesamt 180 CP im BA-Studium benötigt werden. Die darüber hinaus mit den Kursen des Studium Integrale erworbenen CP sollen - sofern KLIPS-technisch möglich - durch ein Zusatzzertifikat/Zusatztranscript auswiesen werden.

Die Kommission für Lehre, Studium und Studienreform befürwortet ein fakultätsübergreifendes Studium Integrale: Das Lehrangebot anderer Einrichtungen der Universität zu Köln (andere Fakultäten, Professional Center, spezielle Kurse des RRZK) kann ebenfalls im Rahmen des Studium Integrale genutzt werden, wobei eventuelle Zulassungsbeschränkungen zu beachten sind.

Alle Studium Integrale-Veranstaltungen werden auf Grundlage von § 4 (1) der Bachelor-Prüfungsordnung unserer Fakultät kreditiert. Es ist nicht möglich, dass Fachveranstaltungen doppelt (Fach und Studium Integrale) anerkannt werden. Pflichtveranstaltungen, die nicht für das Studium Integrale geöffnet sind, können nicht rückwirkend im Studium Integrale angerechnet werden.

Bereiche des Studium Integrale

Die Veranstaltungen im Studium Integrale können in vier verschiedene Bereiche fallen:

  1. Kompetenztraining
    • Reflexion wissenschaftlicher Grundlagen (auch nicht studierter Fächer)
    • Entwicklung eines kritischen Methodenbewusstseins
  2. Lern- und Arbeitshilfen
    • Erschließung und Schulung kreativer Fähigkeiten
  3. Sprachen
  4. Universitas
    • transdisziplinäre Begegnung und Wechselwirkung verschiedener Fachdisziplinen
    • Im „Vorlesungsverzeichnis nach Einrichtungen“ ist das Gesamtangebot der Philosophischen Fakultät im Universitas-Bereich unterteilt in „Einführende Veranstaltungen“ und „Weitere Veranstaltungen“. Das erleichtert den Überblick und die Vorauswahl für die Belegung, da nach Einloggen in den eigenen Klips-Account die Universitas-Veranstaltungen ohne jegliche Vorsortierung aufzufinden sind. Die „Einführenden Veranstaltungen“ finden sich unter diesem [LINK].

     

Veranstaltungsangebot der Fakultät

Alle Bachelor-Studierenden der Philosophischen Fakultät absolvieren neben ihren Fachstudien das fächerübergreifende Studium Integrale, auf das insgesamt 12 Credit Points (CP) entfallen. Zum Erwerb der CP kann das von der Philosophischen Fakultät dafür ausgewiesene Lehrangebot genutzt werden.

Ab dem Sommersemester 2009 erfolgt die Belegung der Studium-Integrale-Veranstaltungen an der Philosophischen Fakultät über KLIPS (zweite Einwahl-/Belegphase).

Eine freie Nutzung des gesamten Veranstaltungsangebots der Philosophischen Fakultät oder aber der Universität zu Köln ist im Studium Integrale nicht vorgesehen.

Lehrveranstaltungen anderer Fakultäten und Einrichtungen

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, das entsprechend ausgezeichnete Lehrangebot anderer Fakultäten und Einrichtungen der Universität zu Köln zu nutzen. Bitte beachten Sie hierbei eventuelle Zulassungsbeschränkungen.

Anrechnung von Lehrveranstaltungen anderer Fakultäten und externen Leistungen

Anrechnungen von Veranstaltung anderer Fakultäten oder externer Einrichtungen können in der SI-Sprechstunde geklärt werden. Hierzu sind anzurechnende Scheine im Original und am besten bereits einmal in Kopie mitzubringen.

Für die Anrechnung von Praktika sollte vor Beginn des Praktikums die Sprechstunde besucht werden. Vorab ist ein Motivationsschreiben und eine Tätigkeitsbeschreibung des Praktikumschefs abzugeben. Nach dem Praktikum ist zur Anrechnung das Praktikumszeugnis und ein kurzer Praktikumsbericht vorzulegen.

Praktika

Darüber hinaus können Praktika (im In- und Ausland), die Einblicke in Anforderungen und Problemzusammenhänge der Berufstätigkeit vermitteln, im Studium Integrale anerkannt werden. Hierfür muss vor Beginn des Praktikums ein Motivationsschreiben und eine Inhaltsbeschreibung des Arbeitgebers abgegeben werden, nach dem Praktikum wird ein Praktikumsbericht angefertigt und das Zeugnis eingereicht. Bei vier Wochen Vollzeitpraktikum ergibt sich ein Workload (exklusive Vor- und Nachbereitung) von ca. 160h = 6 CP, bei sechs Wochen 240h = 9 CP und bei acht Wochen Vollzeit 320h = 12 CP. Die Anerkennung unterliegt der inhaltlichen Einzelfallprüfung.

Ergänzende Studien aus dem fakultätsweiten Angebot im Bachelorstudium

Informationen zum fakultätsweiten Angebot für Ergänzende Studien finden Sie hier.

Prüfungsinformationen

Die meisten Leistungen Ihres Bachelor-Studiums erbringen Sie studienbegleitend im Rahmen der einzelnen Lehrveranstaltungen. Informationen zu Abschlussprüfungen und speziellen Fachprüfungen an anderen Fakultäten sind hier zusammengefasst.

Wechsel in das Bachelor-Studium

Allgemeines

Die folgenden Ausführungen für den Wechsel (Studiengangwechsel oder Hochschulortswechsel) in die Bachelorstudien der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln gelten für Studienbewerber, die bereits einschlägige Studien- und Prüfungsleistungen für die gewählten Studien- und Wahlpflichtfächer nachweisen können:

  1. aus einem anderen Studiengang an der Philosophischen Fakultät (z.B. Lehramtsstudium mit Fächern der Philosophischen Fakultät, Magister, Diplom-Regional- und Medienwissenschaften);
  2. aus einem Studiengang an einer anderen Fakultät der Universität zu Köln (z.B. Studium in Fächern der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen oder Rechtswissenschaftlichen Fakultät);
  3. aus einem Studiengang an einer anderen Hochschule im Geltungsbereich des Hochschulrahmengesetzes (z. B. einschlägige Magister-, Diplom-, Bachelor- oder Lehramtsstudiengänge);
  4. aus einem Studium im Ausland (von deutschen und ausländischen Studierenden).

In diesen Fällen muss vor der Studienplatzbewerbung ein Einstufungs- und ein Anrechnungsverfahren durchlaufen werden, welches über das Prüfungsamt erfolgt. Hier wird Ihnen eine Einstufungsbescheinigung für die Bewerbung im Studentensekretariat ausgestellt. Grundsätzlich können nur Studienzeiten sowie Prüfungs- und Studienleistungen angerechnet werden, die in einschlägigen Studiengängen oder Studienfächern erworben wurden, d.h. deren inhaltliche und prüfungsrechtliche Gleichwertigkeit gegeben ist. Diejenigen Bewerber, die keine einschlägigen Studienleistungen für ein Bachelorstudienfach nachweisen können, gelten als Studienanfänger und müssen sich als solche für dieses Fach bewerben. Mit der Einstufung und Anrechnung ist keine Gewähr für die Vergabe eines Studienplatzes verbunden.

Anrechnung von Studienleistungen und Einstufung in ein höheres Fachsemester

Die Anrechnung von Studienleistungen dient dem Erlass von gleichwertigen Studienanforderungen allein im Hinblick auf ein Weiterstudium in den Bachelorstudien an der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln. Die Einstufung dient dazu, ein entsprechendes Fachsemester festzulegen, in dem eine Einschreibung in die Bachelor-Studien an unserer Fakultät erfolgen kann. Für die Einstufung in ein höheres Fachsemester muss der bisherige Studienverlauf belegt werden. Für die Anrechnung von Leistungen müssen diese daher durch Originalzeugnisse und -studiennachweise oder durch beglaubigte Kopien zunächst den Fachvertretern im Rahmen ihrer Sprechstunden vollständig nachgewiesen werden. Die Fachvertreter geben dann auf einem entsprechenden Formular eine Stellungnahme zur Anrechenbarkeit ab, d.h. sie beurteilen, inwiefern die auswärtigen Leistungen für das Studium des Bachelor of Arts in Köln inhaltlich einschlägig und gleichwertig sind. Auf Grund der Stellungnahme über die Anrechenbarkeit der Studienleistungen zusammen mit den Originalunterlagen kann dann in der Studienberatung eine Einstufungsbescheinigung ausgestellt werden, die für die Bewerbung im Studentensekretariat erforderlich ist.

Darüber hinaus sind die Bachelor-Studien auf einen Jahresrhythmus angelegt, was bedeutet, dass in zulassungsbeschränkten höheren Fachsemestern eine Einstufung zum Wintersemester nur in "ungerade" Fachsemester (drittes und fünftes) und zum Sommersemester nur in "gerade" Fachsemester (zweites, viertes und sechstes) erfolgen kann.

Bedenken Sie, dass für die Anrechnung in jedem Fach ein eigener Fachvertreter in seinen Sprechstunden aufgesucht werden muss, so dass sich die Bearbeitungszeit des Anrechnungsverfahrens, insbesondere in den Semesterferien, über mehrere Tage bzw. Wochen hinziehen kann. Die Sprechstunden der einzelnen Fachvertreter können in den Geschäftszimmern der Institute erfragt werden.

Studienplatzbewerbung

Zu den Bewerbungsmodalitäten gibt die Broschüre „Informationen zur Studienbewerbung“ der Zentralen Studienberatung sowie die Homepage des Studierendensekretariats Auskunft. Dort finden Sie auch Informationen zur Zulassungsbeschränkung in höheren Fachsemestern. Ausländische Studierende wenden sich bitte an das Akademische Auslandsamt.

Studium Integrale

Die Anrechnung von vorher erbrachten Studienleistungen auf das Studium Integrale ist unabhängig von der Einstufung in ein höheres Fachsemester und kann auch nicht darauf angerechnet werden.

Anrechnung und Einstufung für die Bachelor-Studien Erziehungswissenschaft

Für die Anrechnung und Einstufung im Fach Erziehungswissenschaften, das als eines von zwei Fächern im 2-Fach-Bachelor studiert werden kann, ist die Humanwissenschaftliche Fakultät zuständig.