< Vorheriger Artikel
19. Januar 2017

Offermann-Hergarten-Stiftung | 23. Ausschreibung 2017

Bewerbungsschluss: 31. Mai 2017


Die von Anna-Maria Offermann-Hergarten eingerichtete Stiftung verfolgt den Zweck der Förderung besonderer geisteswissenschaftlicher Leistungen an der Universität zu Köln.

Die Nachwuchswissenschaftler*innen der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln (Promovierte, Habilitierte, Mitglieder und Angehörige) werden hiermit eingeladen, sich mit neueren, bereits publizierten wissenschaftlichen Arbeiten (Veröffentlichung ab 2013 mit ISBN-Nummer), die an der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln entstanden sind, um einen Preis zu bewerben. Die Bewerber/innen werden gebeten, neben einem kurzen Bewerbungsschreiben und einer Kurzvita mit Foto, zwei Exemplare der betreffenden Publikation einzureichen. Im Falle von Qualifikationsschriften (z. B. Dissertation oder Habilitation) bitten wir um die Nennung der Gutachter.

Es werden folgende Kriterien bei der Auswahl der preiswürdigen Arbeiten beachtet:

a) wissenschaftliche, besonders auch wissenschaftstheoretische Qualität; die Schaffung neuer oder die Verbesserung vorhandener theoretischer Ansätze

b) methodische Neuerungen oder methodische Verbesserungen

c) Klarheit, Präzision und Verständlichkeit in der Darstellung und der Argumentationsstruktur.

- Bewerbungsschluss ist der 31. Mai 2017 - 

Die Jury zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses der Philosophischen Fakultät wird die Arbeiten begutachten. Die Entscheidung über die Preisverleihung trifft der Vorstand der Stiftung.

Prof. Dr. Ralph Jessen
Historisches Institut

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbungen an das Institut für deutsche Sprache und Literatur I
(z. Hd. Frau Barber) Universität zu Köln, Albertus-Magnus-Platz, 50923 Köln