zum Inhalt springen

Frauen im Aufbruch Politische Plakate

Frauen im Aufbruch

Politische Plakate 1918 /19

Die Einführung des Frauenwahlrechts

 

Liebe Besucherinnen und Besucher,

diese Plakatausstellung zeigt die Werbung um die

politische Beteiligung der Frauen in den drei wich-

tigen demokratischen politischen Umbrüchen des

20. Jahrhunderts. Allgemeine Wahlaufrufe stehen

dabei neben Werbeplakaten für verschiedene Par-

teien und Vereinigungen.

 

 

 

1918/19

Einführung des Frauenwahlrechts

Die Wahlen zur Verfassunggebenden Deutschen

Nationalversammlung am 19. Januar 1919 stellten

nicht nur den Auftakt zur ersten deutschen Demo-

kratie dar, sondern waren darüber hinaus Premiere

für das neu geschaffene Frauenwahlrecht. Diese

Plakate verdeutlichen den Aufbruch in die Demo-

kratie und zeigen auch den Umgang der Parteien

mit dem neuen Frauenwahlrecht. Die Parteien ver-

suchten, unabhängig von ihrer vorherigen Einstel-

lung zum Frauenwahlrecht, die Frauen gesondert

anzusprechen. Dabei verknüpften die Parteien ihre

jeweilige Weltanschauung mit stereotypen Vorstel-

lungen von ‚der Frau’: Sie wird in den Plakaten als

Mutter, friedfertiges Wesen oder auch als gläubige

Katholikin angesprochen. Besonders wichtig war

nach der Niederlage im Ersten Weltkrieg die The-

matisierung als „Deutsche“, um das nationale

Selbstwertgefühl mit der jeweiligen Partei zu ver-

binden. Eine Ansprache, die Frauen politisch ernst

nahm, findet sich hingegen eher selten.

 

Diese Ausstellung ist als Download im Internet verfügbar.

www.fes.de/archiv, unter Download-Angebote.

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: FRIEDRICH-EBERT-STIFTUNG

Archiv der sozialen Demokratie

Dr. Anja Kruke/Gabriele Lutterbeck

Godesberger Allee 149, 53175 Bonn

Telefon: (0228) 883 - 8037

Telefax: (0228) 883 - 9209

E-mail: Gabriele.Lutterbeck@fes.de

Internet: www.fes.de/archiv