Prüfungsinformationen

Auf diesen Seiten finden Sie Prüfungsinformationen zum Bachelor-Studium der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln (Zum Ausklappen bitte auf den jeweiligen Link klicken).


Anmeldung zur Bachelorprüfung

Meldungen zu einer Bachelorprüfung gemäß § 10 PO (Klausur oder mündliche Prüfung) werden in der Regel montags, dienstags und donnerstags im Prüfungsamt entgegen genommen.
Melden Sie sich zur Prüfungsmeldung bitte online bei Frau Schweizer über die Startseite der Homepage an.

Die Termine für die Prüfungen sowie die Ausschlussfristen für die Meldung finden Sie unter „Aktuelles & Termine“!

Vor der Meldung müssen Sie sich im Rahmen der obligatorischen Bachelor-Beratung im vierten Fachsemester über die Modalitäten der Prüfungen informieren.

Vor der Meldung zu Bachelorprüfungen bzw. zur Bachelorarbeit müssen die Professorinnen und Professoren, die als Prüferinnen/Themenstellerinnen oder als Prüfer/Themensteller vorgeschlagen werden, in ihren Sprechstunden aufgesucht werden. Dabei soll geklärt werden, ob sie grundsätzlich bereit sind, der Kandidatin oder dem Kandidaten die Prüfung abzunehmen bzw. die Bachelorarbeit zu betreuen und ob die Prüflinge die inhaltlichen Voraussetzungen für eine Zulassung erfüllen (d.h. Überprüfung der Modulbelegung).

Die Bereitschaftserklärung erfolgt auf dem Meldeformular, welches sich in unserem Formularschrank befindet und zur Meldung der Prüfung im Prüfungsamt vorgelegt werden muss. Bitte laden Sie sich das Formular online herunter. Füllen Sie es aus und lassen Sie es sich von dem Prüfer/der Prüferin unterzeichnen. Bei mündlichen Prüfungen soll auf diesem Formular auch der vereinbarte Termin für die mündliche Prüfung verbindlich festgehalten werden. Der Prüfungsausschuss hat alle Professorinnen und Professoren der Fakultät zur Abnahme von Bachelorprüfungen in dem von ihnen vertretenen Fach berechtigt.

Voraussetzungen für die Meldung + Meldeformulare

Wichtig für die Anmeldung zu Bachelor-Prüfungsleistungen

Halten Sie bitte bei Aufruf folgende Unterlagen in Ihrer Hand bereit:

Bei Erstmeldung – (wenn Sie nach Abschluss der Basismodule noch KEINE Prüfungsleistung angemeldet haben – weder Klausur, noch mündl. Prüfung, noch BA-Arbeit):

  • Ausgefüllte Karteikarte je nach Studiengang (siehe Tischauslage im Wartebereich)
  • die Einschreibung in ein Bachelorstudium oder die Zulassung zum Bachelorstudium als Zweithörerin oder als Zweithörer (gemäß § 20 Abs. 1 PO). [durch Immatrikulationsnachweis /Studierendenausweis nachzuweisen]
  • die sprachlichen Studienvoraussetzungen (gem. § 20 Abs. 6 bis 9 PO); [i.d.R. durch Abiturzeugnis oder Zertifikat im Original oder in beglaubigter Kopie nachzuweisen]
  • die Teilnahme an den obligatorischen Studienberatungen (gem. § 19 Abs. 4 PO); [2 Nachweise im Original vorzulegen: Erstsemesterberatung & Viertsemesterberatung]
  • Meldeformular für Klausur/Mündliche Prüfung oder Bachelorarbeit, unterschrieben vom Prüfer!!! Sie finden die Meldeformulare in unserem Formularschrank.
  • Nachweis über den erfolgreichen Abschluss aller Basismodule im jeweiligen Fach oder in der jeweiligen Studienrichtung oder im Verbundstudium gemäß den fachspezifischen Bestimmungen [durch ein "Transcript of Records" nach vorheriger Beantragung (3 Werktage vor Prüfungsmeldung) an der Rezeption des Prüfungsamtes].

Hinweis: Aus Zeitgründen können KLIPS-Einträge während der Meldesprechstunde nur im Notfall geprüft werden.

Bei jeder weiteren Meldung

  • die Einschreibung in ein Bachelorstudium oder die Zulassung zum Bachelorstudium als Zweithörerin oder als Zweithörer (gemäß § 20 Abs. 1 PO). [durch Immatrikulationsnachweis /Studierendenausweis nachzuweisen]
  • die sprachlichen Studienvoraussetzungen (gem. § 20 Abs. 6 bis 9 PO); [i.d.R. durch Abiturzeugnis oder Zertifikat im Original oder in beglaubigter Kopie nachzuweisen] – falls diese nicht schon vollständig bei der Erstmeldung für das betreffende Fach vorlagen
  • Meldeformular für Klausur/Mündliche Prüfung oder Bachelorarbeit, unterschrieben vom Prüfer!!! Sie finden die Meldeformulare in unserem Formularschrank.
  • Nachweis über den erfolgreichen Abschluss aller Basismodule im jeweiligen Fach oder in der jeweiligen Studienrichtung oder im Verbundstudium gemäß den fachspezifischen Bestimmungen [durch ein "Transcript of Records" nach vorheriger Beantragung (3 Werktage vor Prüfungsmeldung) an der Rezeption des Prüfungsamtes] – falls dieser nicht schon vollständig bei der Erstmeldung für das betreffende Fach vorlag.

Hinweis: Aus Zeitgründen können KLIPS-Einträge während der Meldesprechstunde nur im Notfall geprüft werden.

Der Nachweis über die absolvierten Basismodule sowie über die bereits absolvierten Teile der Aufbaumodule erfolgt durch:

  • eine Modulabschlussbescheinigung der Institute oder
  • ein Transcript of Records, welches rechtzeitig an der Rezeption des Prüfungsamtes beantragt werden kann.

Nur im Notfall ist die Einsicht in den KLIPS-Datensatz während der Meldesprechstunde im Prüfungsamt möglich. Es müssen dabei die Modulabschlüsse mit PIN-TAN-Verfahren erfolgt sein. Sofern der KLIPS-Datensatz nicht gepflegt wurde, muss dies durch eine Bescheinigung des Instituts erfolgen.

Die Zulassung zu Bachelorprüfungen bzw. zur Bachelorarbeit ist zu versagen, wenn diese Voraussetzungen nicht erfüllt sind oder die Kandidatin oder der Kandidat beurlaubt ist. Während einer Beurlaubung dürfen nur in besonderen Fällen Prüfungen abgelegt werden (siehe Erbringung von Studien- und Prüfungsleistungen durch beurlaubte Studierende).

Der Zulassungsantrag ist persönlich oder durch eine(n) Bevollmächtigte(n) mit den erforderlichen Unterlagen fristgemäß während der Meldetermine im Bachelorprüfungsamt einzureichen.

Abmeldung von Bachelorprüfungen

Von den Bachelorprüfungen kann man sich bis eine Woche vor der Prüfung ohne Angabe von Gründen wieder abmelden. Sie finden den Antrag dazu in unserem Formularschrank. Die Abmeldung muss im Bachelorprüfungsamt erfolgen.

Zu einem späteren Zeitpunkt ist ggf. nur noch ein begründeter Rücktritt (s.u. Rücktritt von Prüfungen) möglich.

Rücktritt von Prüfungen

Sofern triftige Gründe vorliegen, die eine Teilnahme an der Prüfung verhindern, kann ein Prüfling einen formlosen schriftlichen Antrag für den Rücktritt von der Prüfung stellen. Die dafür geltend gemachten Gründe müssen dem Prüfungsamt unverzüglich angezeigt und glaubhaft gemacht werden. Bei Krankheit wird die Vorlage eines ärztlichen Attestes verlangt. Bei Anerkennung der Gründe wird dem Prüfling dies schriftlich mitgeteilt und ein neuer Prüfungstermin festgesetzt (vgl. § 9 Abs. 9 und 10 PO).

Wiederholungsfristen

Der Prüfungsausschuss bestimmt über das Prüfungsamt die Fristen, innerhalb derer die Wiederholungsprüfungen abgelegt werden. Die erste Wiederholungsprüfung ist innerhalb eines Jahres, die zweite Wiederholungsprüfung innerhalb von zwei Jahren nach Bekanntgabe des Ergebnisses des ersten Fehlversuchs abzulegen (§ 10 Abs. 12 PO). Versäumt es ein Prüfling, die Prüfung innerhalb dieser Frist abzulegen, verliert er den Prüfungsanspruch, es sei denn, er weist nach, dass er das Versäumnis der Frist nicht zu vertreten hat (vgl. § 10 Abs. 13 PO).


Bachelorarbeit

Die Bachelorarbeit ist eine Prüfungsleistung in Form einer selbstständig verfassten Hausarbeit, die zeigen soll, dass die Kandidatin oder der Kandidat dazu in der Lage ist, ein thematisch begrenztes Problem aus dem Gegenstandsbereich des gewählten Faches, der gewählten Studienrichtung oder des gewählten Verbundstudiums mit den erforderlichen Methoden in einem festgelegten Zeitraum zu bearbeiten. Für die Bachelorarbeit werden 12 Credit Points vergeben.

Die Bachelorarbeit wird im Rahmen eines Aufbaumoduls, vorzugsweise in Zusammenhang mit einem Seminar, verfasst. Sie darf in gleicher oder ähnlicher Form oder auszugsweise nicht im Rahmen einer anderen Prüfung eingereicht worden sein (auch nicht als Prüfungsleistung gemäß § 9 PO im Rahmen eines Seminars!). Sofern dagegen verstoßen wird, gilt die Arbeit als „nicht ausreichend (5,0)“.

Themensteller/in

Die oder der Vorsitzende des Prüfungsausschusses beauftragt eine Prüferin oder einen Prüfer (gemäß § 12 PO), das Thema der Bachelorarbeit zu stellen; die Kandidatin oder der Kandidat hat hinsichtlich der Erstprüferwahl und Themenstellung ein Vorschlagsrecht. Der Prüfungsausschuss hat alle Professorinnen und Professoren der Fakultät berechtigt, Bachelorarbeitsthemen in dem von ihnen vertretenen Fach zu stellen. Das Thema muss nach Inhalt und Umfang so begrenzt sein, dass es innerhalb der vorgegebenen Frist bearbeitet werden kann. Zur Anmeldung der Bachelorarbeit im Prüfungsamt bitte das Meldeformular, welches Sie in unserem Formularschrank finden, unterschrieben von der Prüferin oder dem Prüfer, mitbringen.

Zulassung und offizielle Ausgabe des Themas

Das Thema wird der Kandidatin oder dem Kandidaten durch die Vorsitzende oder den Vorsitzenden des Prüfungsausschusses unter Angabe des Termins, bis zu dem die Bachelorarbeit spätestens abzugeben ist, im Rahmen der Zulassung schriftlich mitgeteilt. Der Tag der Ausgabe des Themas ist aktenkundig zu machen. Das Thema ist in der Form zu bearbeiten und auf das Titelblatt der Bachelorarabeit zu übernehmen, wie es vom Prüfungsamt ausgegeben wurde. Es kann einmal innerhalb von drei Wochen nach Ausgabe zurückgegeben werden.

Anfertigung der Bachelorarbeit

Die Bearbeitungszeit für die Bachelorarbeit beträgt zehn Wochen, gerechnet vom Zeitpunkt der Mitteilung des Themas an. Auf begründeten Antrag hin kann die oder der Vorsitzende des Prüfungsausschusses eine Nachfrist von bis zu zwei Wochen gewähren; der Antrag ist vor Ablauf der regulären Abgabefrist im Prüfungsamt einzureichen.

Die Bachelorarbeit muss eine schriftliche Darlegung enthalten und kann durch andere Formen wissenschaftlicher Arbeit (zum Beispiel Softwarekomponenten) ergänzt werden. Der Umfang der Bachelorarbeit beträgt etwa 88.000 bis 100.000 Zeichen (inklusive Leerzeichen; etwa 35 bis 40 Seiten Text) einschließlich Anmerkungen, aber zuzüglich Literaturverzeichnis und gegebenenfalls Materialien. Bei einer Ergänzung durch andere Formen der wissenschaftlichen Arbeit kann der Umfang der schriftlichen Darlegung in angemessener Weise reduziert werden; dabei darf der Grenzwert von 25.000 Zeichen für die schriftliche Darlegung nicht unterschritten werden.

Die Bachelorarbeit ist in deutscher Sprache zu verfassen. Abweichend davon kann die oder der Vorsitzende des Prüfungsausschusses durch einen formlosen Antrag der Kandidatin oder des Kandidaten und mit Zustimmung der Themenstellerin oder des Themenstellers die Abfassung der Bachelorarbeit in einer anderen Sprache gestatten, soweit die Begutachtung sichergestellt ist. Der Antrag ist mit der Meldung zur Anfertigung der Bachelorarbeit zu stellen und von der Prüferin oder dem Prüfer schriftlich zu befürworten.

Fristgerechte Abgabe

Die Bachelorarbeit ist fristgerecht in dreifacher Ausfertigung – zwei gedruckte und gebundene Exemplare und einmal in schreibgeschützter elektronischer Fassung – im Prüfungsamt zu den Öffnungszeiten der Rezeption einzureichen; der Abgabetag ist aktenkundig zu machen. Außerhalb der Öffnungszeiten ist eine postalische Einreichung möglich. Wir empfehlen Ihnen, sich zur Fristwahrung den Abgabetag durch die Post quittieren zu lassen.

Die Bachelorarbeit darf frühestens nach der Hälfte der regulären Bearbeitungszeit vom Prüfungsamt angenommen werden. Wird die Bachelorarbeit nicht fristgerecht abgegeben, gilt sie als mit „nicht ausreichend (5,0)“ bewertet.

Erklärung zur selbständig verfassten Bachelorarbeit gemäß § 15 Abs. 4 PO

Die Bachelorarbeit enthält folgende Erklärung gemäß § 15 Abs. 4 PO:

„Hiermit versichere ich, dass ich diese Bachelorarbeit selbstständig verfasst und keine anderen als die angegebenen Quellen und Hilfsmittel benutzt habe. Die Stellen meiner Arbeit, die dem Wortlaut oder dem Sinn nach anderen Werken und Quellen, einschließlich der Quellen aus dem Internet, entnommen sind, habe ich in jedem Fall unter Angabe der Quelle als Entlehnung kenntlich gemacht. Dasselbe gilt sinngemäß für Tabellen, Karten und Abbildungen. Diese Arbeit habe ich in gleicher oder ähnlicher Form oder auszugsweise nicht im Rahmen einer anderen Prüfung eingereicht. Ich versichere zudem, dass die eingereichte elektronische Fassung den beiden gebundenen Fassungen komplett entspricht.“

Begutachtung und Bewertung

Der Prüfungsausschuss leitet die Bachelorarbeit der Themenstellerin oder dem Themensteller als Erstgutachterin oder Erstgutachter zu. Gleichzeitig bestellt er eine weitere Gutachterin oder einen weiteren Gutachter gemäß § 12 PO zur Zweitbewertung. Die Bewertung der Bachelorarbeit soll den Kandidatinnen oder Kandidaten spätestens sechs Wochen nach Abgabe der Arbeit über das Prüfungsamt mitgeteilt werden.

Wiederholung

Eine als mit "nicht ausreichend (5,0)" bewertete Bachelorarbeit kann einmal mit neuem Thema wiederholt werden. Die Wiederholung der Bachelorarbeit ist innerhalb eines Jahres nach Bekanntgabe des Ergebnisses des ersten Fehlversuchs zu beantragen.

Eine zweite Wiederholung einer nicht bestandenen Bachelorarbeit sowie die Wiederholung einer bestandenen Bachelorarbeit sind ausgeschlossen.

Formalia / Layout

Abgesehen vom Umfang, von der Sprache und von der Tatsache, dass die Bachelorarbeit eine Darlegung enthalten soll, macht die Prüfungsordnung keine Vorgaben zur Form oder zum Layout der Bachelorarbeit. Selbstverständlich sollen die gedruckten Fassungen in Klebebindung (keine Spiralbindung) und die elektronische Fassung mit gängigem EDV-Format (PDF und WORD) eingereicht werden. Für das Layout der Bachelorarbeit (Schrifttyp- und -grad; Zeilenabstand, Seitenrand, Zitierweise, Form der bibliographischen Angaben, Fußnoten, etc.) soll die für Hausarbeiten im Fach übliche Form verwendet werden. Bei Unklarheiten sprechen Sie bitte Ihre betreuende Themenstellerin bzw. Ihren betreuenden Themensteller an.


Prüfungsanmeldung an anderen Fakultäten (Verbundstudiengänge)

Bestimmte Studiengänge der Philosophischen Fakultät – Regionalstudien China, Lateinamerika, Ost- und Mitteleuropa, Medienwissenschaften sowie Europäische Rechtslinguistik – werden teilweise an anderen Fakultäten studiert. Die Teilnahme an Prüfungen setzt die fristgerechte Meldung voraus. Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise zur Prüfungsanmeldung an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät und der Rechtswissenschaftlichen Fakultät.

Allgemeine Hinweise

  • Kontrollieren Sie regelmäßig ihren Posteingang Ihres Smail-Accounts.
  • Wir empfehlen Ihnen auch, sich in den Infomail-Verteiler der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät einzutragen. Beachten Sie aber dabei, dass die Informationen sich an Studierende in Studiengängen der WiSo-Fakultät richten und für Sie nicht in jedem Fall gültig sind.
  • Sollten Sie grundsätzlich Fragen zum Meldeverfahren haben, wenden Sie sich immer zunächst an das Prüfungsamt, welches Ihnen dann ggf. die weiteren zuständigen Stellen nennt.

Regionalstudien Lateinamerika (BA)

  • Wahlpflichtfach Volkswirtschaftslehre und Wahlpflichtfach Sozialwissenschaft:

    Die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät hat ein neues Verfahren zur verbindlichen Meldung zu Prüfungen und Seminaren an ihrer Fakultät eingeführt. Dieses Verfahren löst das alte ab und ermöglicht eine vereinfachte Online-Meldung für alle Prüfungen bzw. Seminare an der WiSo-Fakultät. Sie müssen in Zukunft für Prüfungen an der WiSo-Fakultät nur einmal im Prüfungsamt der Philosophischen Fakultät zur Grundregistrierung (Ausfüllen der Meldekarte) persönlich vorsprechen. Dies ist nur dann notwendig, wenn Sie bisher noch keine Prüfungsleistung in Ihrem Wahlpflichtfach gemeldet haben. Die Meldungen zu den Prüfungen an der WiSo-Fakultät können dann über Ihren S-Mail-Account ohne persönliches Vorsprechen im Prüfungsamt online vorgenommen werden. Dies gilt ebenfalls für Abmeldungen. Das neue Meldesystem verwendet das Authentifizierungsverfahren Ihres S-Mail-Accounts. Dafür müssen Sie sich zunächst auf folgender Internetseite der Prüfungsverwaltung des WiSo-Prüfungsamts, kurz „WiSo-App“, einmalig registrieren: https://wisoapp.uni-koeln.de/erstanmeldung.php

    Anschließend können Sie sich auf folgender Internetseite für Prüfungen innerhalb Ihres Studiengangs anmelden: https://wisoapp.uni-koeln.de/

    Wichtige Informationen:

    • Halten Sie sich bitte an die vom Prüfungsamt der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät vorgegebenen Anmeldefristen (siehe: https://wisoapp.uni-koeln.de/pruefungsfristen.php). Nachträgliche Meldungen sind ausgeschlossen!
    • Abmeldungen sind weiterhin bis zwei Wochen vor Prüfungstermin möglich. Falls eine Abmeldung über WiSo-App nicht mehr möglich sein sollte, obwohl die Zwei-Wochen-Frist noch nicht abgelaufen ist, ist weiterhin ein Abmeldeformular im Prüfungsamt der Philosophischen Fakultät auszufüllen.
    • Bedenken Sie bitte, dass es sich bei der „Online-Meldung“ um einen „Antrag auf Zulassung“ handelt (Status = „Meldung wird geprüft“). Der Antrag muss zunächst vom Prüfungsamt geprüft werden und kann gegebenenfalls abgelehnt werden. Erst bei Erscheinen des Status „Gültige Meldung“ ist die Meldung rechtsverbindlich angenommen.
    • Es liegt in Ihrer Verantwortung, sich auf den Internetseiten „Prüfungsverwaltung des WiSo-Prüfungsamtes“ über den Erfolg der An- oder Abmeldung innerhalb der gesetzten Frist zu informieren.
    • Bei Problemen bezüglich der An- und Abmeldung (z.B. Status = „Meldung abgelehnt“) wenden Sie sich bitte umgehend an die/den für Ihren Studiengang zuständigen Mitarbeiter/in im Prüfungsamt der Philosophischen Fakultät.
    • Bei Fragen zu bzw. Problemen mit Ihrem S-Mail-Account wenden Sie sich bitte direkt an das Rechenzentrum der Universität zu Köln: http://rrzk.uni-koeln.de/s-mail-account.html

Weitere Informationen zu Prüfungen an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät finden Sie hier.

Regionalstudien China (BA)

  • Wahlpflichtfächer Volkswirtschaftslehre, Betriebswirtschaftslehre und Wahlpflichtfach Sozialwissenschaft:

    Die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät hat ein neues Verfahren zur verbindlichen Meldung zu Prüfungen und Seminaren an ihrer Fakultät eingeführt. Dieses Verfahren löst das alte ab und ermöglicht eine vereinfachte Online-Meldung für alle Prüfungen bzw. Seminare an der WiSo-Fakultät. Sie müssen in Zukunft für Prüfungen an der WiSo-Fakultät nur einmal im Prüfungsamt der Philosophischen Fakultät zur Grundregistrierung (Ausfüllen der Meldekarte) persönlich vorsprechen. Dies ist nur dann notwendig, wenn Sie bisher noch keine Prüfungsleistung in Ihrem Wahlpflichtfach gemeldet haben. Die Meldungen zu den Prüfungen an der WiSo-Fakultät können dann über Ihren S-Mail-Account ohne persönliches Vorsprechen im Prüfungsamt online vorgenommen werden. Dies gilt ebenfalls für Abmeldungen. Das neue Meldesystem verwendet das Authentifizierungsverfahren Ihres S-Mail-Accounts. Dafür müssen Sie sich zunächst auf folgender Internetseite der Prüfungsverwaltung des WiSo-Prüfungsamts, kurz „WiSo-App“, einmalig registrieren: https://wisoapp.uni-koeln.de/erstanmeldung.php

    Anschließend können Sie sich auf folgender Internetseite für Prüfungen innerhalb Ihres Studiengangs anmelden: https://wisoapp.uni-koeln.de/

    Wichtige Informationen:

    • Halten Sie sich bitte an die vom Prüfungsamt der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät vorgegebenen Anmeldefristen (siehe: https://wisoapp.uni-koeln.de/pruefungsfristen.php). Nachträgliche Meldungen sind ausgeschlossen!
    • Abmeldungen sind weiterhin bis zwei Wochen vor Prüfungstermin möglich. Falls eine Abmeldung über WiSo-App nicht mehr möglich sein sollte, obwohl die Zwei-Wochen-Frist noch nicht abgelaufen ist, ist weiterhin ein Abmeldeformular im Prüfungsamt der Philosophischen Fakultät auszufüllen.
    • Bedenken Sie bitte, dass es sich bei der „Online-Meldung“ um einen „Antrag auf Zulassung“ handelt (Status = „Meldung wird geprüft“). Der Antrag muss zunächst vom Prüfungsamt geprüft werden und kann gegebenenfalls abgelehnt werden. Erst bei Erscheinen des Status „Gültige Meldung“ ist die Meldung rechtsverbindlich angenommen.
    • Es liegt in Ihrer Verantwortung, sich auf den Internetseiten „Prüfungsverwaltung des WiSo-Prüfungsamtes“ über den Erfolg der An- oder Abmeldung innerhalb der gesetzten Frist zu informieren.
    • Bei Problemen bezüglich der An- und Abmeldung (z.B. Status = „Meldung abgelehnt“) wenden Sie sich bitte umgehend an die/den für Ihren Studiengang zuständigen Mitarbeiter/in im Prüfungsamt der Philosophischen Fakultät.
    • Bei Fragen zu bzw. Problemen mit Ihrem S-Mail-Account wenden Sie sich bitte direkt an das Rechenzentrum der Universität zu Köln: http://rrzk.uni-koeln.de/s-mail-account.html

  • Weitere Informationen zu Prüfungen an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät finden Sie hier.

  • Wahlpflichtfach Rechtswissenschaft:

    Die verbindliche Anmeldung zu Prüfungen der Rechtswissenschaftlichen Fakultät erfolgt über KLIPS. Dies setzt eine Grundregistrierung (Ausfüllen der Meldekarte) im Bachelorprüfungsamt (EG des Philosophikums) voraus. Falls sie schon einmal eine rechtswissenschaftliche Prüfung im Bachelorprüfungsamt gemeldet haben oder diese Karte bei der obligatorischen Erstsemesterberatung ausgefüllt haben, sind Sie bereits registriert. Aktuelle Änderungen entnehmen Sie bitte der Homepage der Rechtswissenschaftlichen Fakultät.

Regionalstudien Ost- und Mitteleuropa (BA)

  • Wahlpflichtfach Volkswirtschaftslehre und Wahlpflichtfach Sozialwissenschaft:

    Die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät hat ein neues Verfahren zur verbindlichen Meldung zu Prüfungen und Seminaren an ihrer Fakultät eingeführt. Dieses Verfahren löst das alte ab und ermöglicht eine vereinfachte Online-Meldung für alle Prüfungen bzw. Seminare an der WiSo-Fakultät. Sie müssen in Zukunft für Prüfungen an der WiSo-Fakultät nur einmal im Prüfungsamt der Philosophischen Fakultät zur Grundregistrierung (Ausfüllen der Meldekarte) persönlich vorsprechen. Dies ist nur dann notwendig, wenn Sie bisher noch keine Prüfungsleistung in Ihrem Wahlpflichtfach gemeldet haben. Die Meldungen zu den Prüfungen an der WiSo-Fakultät können dann über Ihren S-Mail-Account ohne persönliches Vorsprechen im Prüfungsamt online vorgenommen werden. Dies gilt ebenfalls für Abmeldungen. Das neue Meldesystem verwendet das Authentifizierungsverfahren Ihres S-Mail-Accounts. Dafür müssen Sie sich zunächst auf folgender Internetseite der Prüfungsverwaltung des WiSo-Prüfungsamts, kurz „WiSo-App“, einmalig registrieren: https://wisoapp.uni-koeln.de/erstanmeldung.php

    Anschließend können Sie sich auf folgender Internetseite für Prüfungen innerhalb Ihres Studiengangs anmelden: https://wisoapp.uni-koeln.de/

    Wichtige Informationen:

    • Halten Sie sich bitte an die vom Prüfungsamt der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät vorgegebenen Anmeldefristen (siehe: https://wisoapp.uni-koeln.de/pruefungsfristen.php). Nachträgliche Meldungen sind ausgeschlossen!
    • Abmeldungen sind weiterhin bis zwei Wochen vor Prüfungstermin möglich. Falls eine Abmeldung über WiSo-App nicht mehr möglich sein sollte, obwohl die Zwei-Wochen-Frist noch nicht abgelaufen ist, ist weiterhin ein Abmeldeformular im Prüfungsamt der Philosophischen Fakultät auszufüllen.
    • Bedenken Sie bitte, dass es sich bei der „Online-Meldung“ um einen „Antrag auf Zulassung“ handelt (Status = „Meldung wird geprüft“). Der Antrag muss zunächst vom Prüfungsamt geprüft werden und kann gegebenenfalls abgelehnt werden. Erst bei Erscheinen des Status „Gültige Meldung“ ist die Meldung rechtsverbindlich angenommen.
    • Es liegt in Ihrer Verantwortung, sich auf den Internetseiten „Prüfungsverwaltung des WiSo-Prüfungsamtes“ über den Erfolg der An- oder Abmeldung innerhalb der gesetzten Frist zu informieren.
    • Bei Problemen bezüglich der An- und Abmeldung (z.B. Status = „Meldung abgelehnt“) wenden Sie sich bitte umgehend an die/den für Ihren Studiengang zuständigen Mitarbeiter/in im Prüfungsamt der Philosophischen Fakultät.
    • Bei Fragen zu bzw. Problemen mit Ihrem S-Mail-Account wenden Sie sich bitte direkt an das Rechenzentrum der Universität zu Köln: http://rrzk.uni-koeln.de/s-mail-account.html

  • Weitere Informationen zu Prüfungen an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät finden Sie hier.

  • Wahlpflichtfach Rechtswissenschaft:

    Die verbindliche Anmeldung zu Prüfungen der Rechtswissenschaftlichen Fakultät erfolgt über KLIPS. Dies setzt eine Grundregistrierung (Ausfüllen der Meldekarte) im Bachelorprüfungsamt (EG des Philosophikums) voraus. Falls sie schon einmal eine rechtswissenschaftliche Prüfung im Bachelorprüfungsamt gemeldet haben oder diese Karte bei der obligatorischen Erstsemesterberatung ausgefüllt haben, sind Sie bereits registriert. Aktuelle Änderungen entnehmen Sie bitte der Homepage der Rechtswissenschaftlichen Fakultät.

Europäische Rechtslinguistik (BA)

  • Pflichtfach Rechtswissenschaft:
    • Die verbindliche Anmeldung zu Prüfungen der Rechtswissenschaftlichen Fakultät erfolgt über KLIPS. Dies setzt eine Grundregistrierung (Ausfüllen der Meldekarte) im Bachelorprüfungsamt (EG des Philosophikums) voraus. Falls sie schon einmal eine rechtswissenschaftliche Prüfung im Bachelorprüfungsamt gemeldet haben oder diese Karte bei der obligatorischen Erstsemesterberatung ausgefüllt haben, sind Sie bereits registriert. Aktuelle Änderungen entnehmen Sie bitte der Homepage der Rechtswissenschaftlichen Fakultät.

     

Medienwissenschaft (BA)

  • Wahlpflichtfach Medienmanagement, Wahlpflichtfach Ökonomie und Soziologie der Medien und Wahlpflichtfach Medienpsychologie:

    Die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät hat ein neues Verfahren zur verbindlichen Meldung zu Prüfungen und Seminaren an ihrer Fakultät eingeführt. Dieses Verfahren löst das alte ab und ermöglicht eine vereinfachte Online-Meldung für alle Prüfungen bzw. Seminare an der WiSo-Fakultät. Sie müssen in Zukunft für Prüfungen an der WiSo-Fakultät nur einmal im Prüfungsamt der Philosophischen Fakultät zur Grundregistrierung (Ausfüllen der Meldekarte) persönlich vorsprechen. Dies ist nur dann notwendig, wenn Sie bisher noch keine Prüfungsleistung in Ihrem Wahlpflichtfach gemeldet haben. Die Meldungen zu den Prüfungen an der WiSo-Fakultät können dann über Ihren S-Mail-Account ohne persönliches Vorsprechen im Prüfungsamt online vorgenommen werden. Dies gilt ebenfalls für Abmeldungen. Das neue Meldesystem verwendet das Authentifizierungsverfahren Ihres S-Mail-Accounts. Dafür müssen Sie sich zunächst auf folgender Internetseite der Prüfungsverwaltung des WiSo-Prüfungsamts, kurz „WiSo-App“, einmalig registrieren: https://wisoapp.uni-koeln.de/erstanmeldung.php

    Anschließend können Sie sich auf folgender Internetseite für Prüfungen innerhalb Ihres Studiengangs anmelden: https://wisoapp.uni-koeln.de/

    Wichtige Informationen:

    • Halten Sie sich bitte an die vom Prüfungsamt der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät vorgegebenen Anmeldefristen (siehe: https://wisoapp.uni-koeln.de/pruefungsfristen.php). Nachträgliche Meldungen sind ausgeschlossen!
    • Abmeldungen sind weiterhin bis zwei Wochen vor Prüfungstermin möglich. Falls eine Abmeldung über WiSo-App nicht mehr möglich sein sollte, obwohl die Zwei-Wochen-Frist noch nicht abgelaufen ist, ist weiterhin ein Abmeldeformular im Prüfungsamt der Philosophischen Fakultät auszufüllen.
    • Bedenken Sie bitte, dass es sich bei der „Online-Meldung“ um einen „Antrag auf Zulassung“ handelt (Status = „Meldung wird geprüft“). Der Antrag muss zunächst vom Prüfungsamt geprüft werden und kann gegebenenfalls abgelehnt werden. Erst bei Erscheinen des Status „Gültige Meldung“ ist die Meldung rechtsverbindlich angenommen.
    • Es liegt in Ihrer Verantwortung, sich auf den Internetseiten „Prüfungsverwaltung des WiSo-Prüfungsamtes“ über den Erfolg der An- oder Abmeldung innerhalb der gesetzten Frist zu informieren.
    • Bei Problemen bezüglich der An- und Abmeldung (z.B. Status = „Meldung abgelehnt“) wenden Sie sich bitte umgehend an die/den für Ihren Studiengang zuständigen Mitarbeiter/in im Prüfungsamt der Philosophischen Fakultät.
    • Bei Fragen zu bzw. Problemen mit Ihrem S-Mail-Account wenden Sie sich bitte direkt an das Rechenzentrum der Universität zu Köln: http://rrzk.uni-koeln.de/s-mail-account.html

  • Wahlpflichtfach Medienrecht:

    Die verbindliche Anmeldung zu Prüfungen der Rechtswissenschaftlichen Fakultät erfolgt über KLIPS. Dies setzt eine Grundregistrierung (Ausfüllen der Meldekarte) im Bachelorprüfungsamt (EG des Philosophikums) voraus. Falls sie schon einmal eine rechtswissenschaftliche Prüfung im Bachelorprüfungsamt gemeldet haben oder diese Karte bei der obligatorischen Erstsemesterberatung ausgefüllt haben, sind Sie bereits registriert. Aktuelle Änderungen entnehmen Sie bitte der Homepage der Rechtswissenschaftlichen Fakultät.