zum Inhalt springen

Deputatsverschiebungen

© Pixabay (Pexels)

Deputatsverschiebungen

  • Alle Unterschreitungen des vertraglich vereinbarten Deputats, die über den Ausgleich ungerader SWS-Stunden, d.h. über das Verschieben einer SWS hinausgehen (z.B. alterierend 8 und 10 SWS bei einem Deputat von 9 SWS), müssen mindestens 6 Wochen vor geplanter Abweichung von der Dekanin genehmigt werden.

  • Die Genehmigungspflicht gilt auch für ein Verschieben von Deputatsstunden. Fachinterne Regelungen sind nicht ausreichend.

Antragsformular zur Deputatsverschiebung

  • Reduktionen ohne späteren Ausgleich sind nur auf begründeten, vorherigen Einzelantrag beim Dekan hin möglich. Hierbei ist auszuführen, aufgrund welcher anderen dringenden Dienstaufgaben die Reduktion notwendig ist.

Antragsformular zur Deputatsreduktion

Kapazitätsrelevant sind ausschließlich Reduktionen, die vom Rektor ausgesprochen werden, aufgrund:

  1. der Wahrnehmung von Leitungsfunktionen (z.B. Rektor/in oder Dekan/in gemäß § 5 Abs. 1 LVV) oder
  2. der Wahrnehmung der Aufgaben in der unmittelbaren Krankenversorgung (§ 5 Abs. 3 LVV) oder
  3. einer Schwerbehinderung (§ 5 Abs.4 LVV).
  4. Alle übrigen Reduktionen müssen entsprechend innerhalb der Lehreinheit ausgeglichen werden, damit das nach Studien- und Prüfungsordnungen erforderliche Lehrangebot gewährleistet bleibt.