zum Inhalt springen

Fachwechsel

Die folgenden Ausführungen für den Wechsel (Studiengangwechsel oder Hochschulortswechsel) in die Bachelorstudien der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln gelten für Studienbewerber*innen, die bereits einschlägige Studien- und Prüfungsleistungen für die gewählten Studien- und Wahlpflichtfächer nachweisen können:

  1. aus einem anderen Studiengang an der Philosophischen Fakultät (z.B. Lehramtsstudium mit Fächern der Philosophischen Fakultät)
  2. aus einem Studiengang an einer anderen Fakultät der Universität zu Köln (z.B. Studium in Fächern der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen oder Rechtswissenschaftlichen Fakultät)
  3. aus einem Studiengang an einer anderen Hochschule im Geltungsbereich des Hochschulrahmengesetzes (z. B. einschlägige Bachelor-, Master- oder Lehramtsstudiengänge)
  4. aus einem Studium im Ausland (von deutschen und ausländischen Studierenden).

In diesen Fällen muss vor der Studienplatzbewerbung ein Einstufungs- und ein Anerkennungsverfahren durchlaufen werden, welches über das Prüfungsamt erfolgt. Hier wird Ihnen eine Einstufungsbescheinigung für die Bewerbung im Studentensekretariat ausgestellt. Grundsätzlich können nur Studienzeiten sowie Prüfungs- und Studienleistungen angerechnet werden, die in einschlägigen Studiengängen oder Studienfächern erworben wurden, d.h. deren inhaltliche und prüfungsrechtliche Gleichwertigkeit gegeben ist.

Diejenigen Bewerber*innen, die keine einschlägigen Studienleistungen für ein Bachelorstudienfach nachweisen können, gelten als Studienanfänger*innen und müssen sich als solche für dieses Fach bewerben. Mit der Einstufung und Anerkennung ist keine Gewähr für die Vergabe eines Studienplatzes verbunden.

Anerkennungen